Erfolg selfmade: Erfolgskiller entlarven und dem Erfolg auf die Sprünge helfen

Erfolg selfmade: Erfolgskiller entlarven und dem Erfolg auf die Sprünge helfen

Dass man selbst etwas für den beruflichen Erfolg tun kann, ist unbestritten und fängt z.B. bei einer guten Ausbildung an. Doch es gibt viele weitere Faktoren jenseits von Abschlüssen, die ihren Beitrag zum Erfolg leisten oder diesem im Wege stehen - so kann z.B. zu große Motivation zum Erfolgskiller werden.

Persönliche Fähigkeiten spielen für den Erfolg eine wesentliche Rolle. Ein Beispiel hierfür ist die Motivation - ohne die wäre ein erfolgreicher Weg  gar nicht denkbar. Doch ein Übermaß an (falschgerichteter) Motivation kann schnell zum Erfolgskiller werden. Bekannt geworden ist dieses Phänomen als “Sunk-Cost-Effekt”. Das Versenkten von Kosten findet sich sowohl in beruflichen  als auch privaten Zusammenhängen. Gemeint ist die menschliche Neigung, an Vorhaben festzuhalten, in die bereits viel investiert wurde (Zeit, Geld, Energie, Herzblut), während unsere Fähigkeit nachlässt, die Erfolgschancen noch realisitisch einzuschätzen.

Je größer die Motivation bei einem Vorhaben ist und je mehr investiert wurde, desto schwerer fällt es, eine solche Investition abzuschreiben, auch wenn das Erreichen des Ziels noch so unwahrscheinlich geworden ist. Mitunter ist es auf dieses psychologische Phänomen zurückzuführen, dass Investoren an verlustbringenden Aktien festhalten oder auch in unglücklichen Paarbeziehungen verblieben wird.

Wer das Prinzip erkannt hat, kann den Erfolgskiller mit gezielten Fragen entlarven und dadurch verhindern, sich an Verluste der Vergangenheit zu binden, die weitere Verluste in der Zukunft nach sich ziehen. Fragen wie “Was würde ich anders machen, wenn ich noch mal bei Null beginnen würde?” können dabei helfen, Irrtümer aufzudecken und die Erfolgsausschichten und Ziele wieder realistischer einzuschätzen.Weitere Tipps, wie der Sunk-Cost-Effekt bekämpft werden kann sowie viele weitere Facetten und Strategien rund um das Thema Erfolg finden sich auf dem Ratgeberportal www.selfmade.de.


20.12.13
###ad-right###