Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau

Der Beruf Servicefahrer/in

Ausbildung, Berufswahl, Berufsbildung, Deutschland

Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhaltungselektronik oder Einrichtungsgegenstände: Einzelhandelskaufleute kennen sich im Verkauf von Konsumgütern genau aus. Ihre Aufgabe ist es, Kunden bei Fragen weiterzuhelfen, beim Kauf zu beraten und alle Aufgaben rund um den Verkauf durchzuführen. Dabei müssen Einzelhandelskaufleute immer höflich bleiben und ansprechbereit sein. Wenn Einzelhandelskaufleute nicht gerade einen Kunden betreuen, dann halten sie den Verkaufsraum in Ordnung. Sie sortieren Ware zurück an den richtigen Platz und holen gegebenenfalls Nachschub.

Hinter den Kulissen kümmern sich Einzelhandelskaufleute um den Einkauf, bestellen Waren, nehmen Lieferungen entgegen, prüfen deren Qualität und sorgen für eine fachgerechte Lagerung. Außerdem setzen sie Werbemaßnahmen für den Verkaufsraum um und kümmern sich um kaufmännische Angelegenheiten, wie etwa das Prüfen und Verbuchen von Belegen oder das Kontrollieren und Bezahlen von Rechnungen.    


Die Ausbildung für Einzelhandelskaufleute

Einzelhandelskauffrau oder Einzelhandelskaufmann ist eine staatlich anerkannte Berufsausbildung und wird in Handel und Handwerk angeboten. Neben einer dualen ist auch eine schulische Ausbildung möglich. Während der dreijährigen Ausbildung lernen die Azubis zum Beispiel, was bei der persönlichen Kundenberatung, bei Beratungs- und Verkaufsgesprächen, beim Umgang mit Konflikten und bei Umtausch und Reklamationen zu beachten ist, wie man sich einen Überblick über das Warensortiment des Ausbildungsbetriebes verschafft und mit welchen Methoden man kaufmännische Vorgänge erfasst und Kalkulationen erstellt.

Rechtlich braucht man keine bestimmte schulische oder berufliche Vorbildung, um Einzelhandelskauffrau oder –mann zu werden. Allerdings ziehen die meisten Betriebe Schulabgänger mit einem Realschulabschluss vor. Für den Einzelhandel mit Lebensmitteln müssen außerdem die Anforderungen nach dem Infektionsschutzgesetz erfüllt sein. Bei einer schulischen Ausbildung legen die Schulen eigene Zugangskriterien fest.

Perspektiven für Einzelhandelskaufleute

Potentielle Arbeitgeber für Einzelhandelskaufleute sind in erster Linie Einzelhandelsgeschäfte verschiedener Wirtschaftsbereiche sowie der  Versandhandel. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung können sich Einzelhandelskauffrauen und Einzelhandelskaufmänner entscheiden, in welchem Bereich sie tätig werden möchten. Das Spektrum reicht hier von Einkauf über Lagerwirtschaft bis hin zur Sachbearbeitung.


Weitere Themen

News und Aktuelles