Frauen in IT und Elektronikberufen

Als Frau in IT und Elektrotechnik?

Elektrotechnische und IT-Berufe sind nur was für Männer? Von wegen! Auch Frauen sind für diese Branche geeignet, denn es kommt nicht nur auf technisches Verständnis, sondern auch auf Teamfähigkeit und Weitblick an.

schulformen, vorschule, vorteil vorschule

Und das sind eindeutig Fähigkeiten, die eher Frauen als Männern zugeschrieben werden. Trotzdem sind Mädchen und junge Frauen kaum in der IT-Branche und Elektrotechnik vertreten. Deshalb gibt es verschiedene Projekte, die sich dafür einsetzen, dass es mehr weibliche Auszubildende in diesem Sektor gibt. Denn schließlich gibt es hier zahlenmäßig die meisten Ausbildungsplätze und auch die Gehalts- und Aufstiegsaussichten sind sehr gut. Was es nicht gibt, ist ist etwas, das dagegen spricht, dass nun die weiblichen Azubildende die Elektro-Branche stürmen!


Zahlen und Fakten

Im Jahr 2007 gab es über 44.000 Ausbildungsplätze für Berufen in der IT- und Elektrotechnikbranche. Davon gingen aber nur knapp 3.700 an Frauen. Das sind gerader mal 8.3 Prozent. Ein klares Zeichen dafür, dass dieser Sektor bei Mädchen und jungen Frauen nicht ganz so beliebt zu sein scheint. Bei den unterschiedlichen Berufen schwanken die Zahlen allerdings. IT-Berufe, die auch kaufmännische Inhalte haben, weisen zum Beispiel einen Frauenanteil von bis zu 40 Prozent auf, während in Berufsbildern, die eher technisch ausgerichtet sind, lediglich drei Prozent der Ausbildungsverträge an Frauen gehen.

Schade eigentlich, denn der IT- und Elektrotechniksektor gehört zu dem zahlenmäßig stärksten Ausbildungsanbieter. Und ganz nebenbei bietet er auch gute Gehaltsaussichten und Aufstiegschancen. Hinzu kommt, dass bestimmte Fähigkeiten, die eher Frauen zugesprochen werden, sehr gefragt sin. Dazu gehört Teamfähigkeit, Kommunikationsgeschick und ein guter Blick für das Gesamtprojekt. Eigentlich gute Gründe, auch als Frau in die IT- und Elektrotechnikbranche zu gehen.


Warum Frauen schnell abgeschreckt werden…

Wenn aber eigentlich so viele Gründe dafür sprechen, dass Frauen genauso wie Männer im IT- und Elektrotechnikbereich Fuß fassen können, warum ist dann genau das Gegenteil der Fall? Ein Grund ist sicher, dass viele Mädchen und junge Frauen sich nichts unter den Berufsbezeichnungen vorstellen können. Denn als relativ neue Berufe sind sie selten Thema bei schulischen Berufswahlveranstaltungen und auch die Broschüren kommen bei Frauen nicht so gut an wie bei Männern.

Hinzu kommt, dass die wegen der Wirtschaftskrise schlechte Presse, viele Frauen abschreckt und Arbeitgeber in Krisenzeiten eher Männer als Frauen einstellen. Außerdem hat man festgestellt, dass weibliche Schulabgänger allein schon von den Berufsbezeichnungen abgeschreckt werden. Sie assoziieren diese mit rein technischen Inhalten, übersehen dabei aber, dass man in der IT- und Elektrotechnikbranche einen vielseitigen Beruf hat und zum Beispiel auch viel im Team gearbeitet wird. 

… und was man dagegen tun kann

Damit sich auch Frauen für die IT- und Elektrotechnikbranchen interessieren, gibt es einige Organisationen, die mit Kick-off-Veranstaltungen in ganz Deutschland versuchen, weiblichen Schulabgängern diese Berufsausbildungen näher zu bringen und Vorurteile abzubauen. Gleichzeitig setzen sie sich dafür ein, dass Broschüren und Berufsbezeichnungen so formuliert werden, dass sie auch Frauen ansprechen. Infos dazu gibt es im Netz.

Weitere Themen

###ad-right###