Wie am besten die Freizeit nutzen?

Freizeit sinnvoll für sich nutzen

Wer eine Ausbildung macht, der weiß seine Freizeit zu schätzen. Denn arbeiten ist ganz schön anstrengend. Aber was fängt man mit der freien Zeit an? Mit den Freunden treffen? Sport machen? Oder einfach faulenzen?

Freizeit nutzen

Freizeit zu haben ist wichtig. Denn nur so kann man sich vom Ausbildungsstress erholen und die Batterien wieder aufladen. Was aber genau ist Freizeit? Und wie nutzt man sie in der Ausbildung am besten? Tatsächlich bedeutet Freizeit für jeden etwas anderes. Für einige bedeutet sie einfach zu faulenzen und nichts zu tun. Andere treffen sich mit Freunden. Und für manche ist Sport die beste Entspannung.

Bei so vielen Dingen, die man in seiner Freizeit während der Ausbildung machen kann, fällt die Wahl oft schwer. Eine kleine Hilfe, um nicht in den Freizeitstress zu kommen, ist, sich genau zu überlegen was man selbst unter Freizeit versteht.


Freizeit: Die Seele baumeln lassen

Freizeit wird oft mit Entspannung gleichgesetzt. Das heißt einfach mal nichts tun, Zeit für sich haben und faulenzen. Das ist auch wichtig. Denn Körper und Seele brauchen Entspannungsphasen, um sich erholen zu können. Faulenzen bedeutet dabei für jeden etwas anderes. Zum Beispiel ein langes Bad nehmen, in der Hängematte dösen oder einfach mal spät aufstehen.

Sport als Ausgleich in der Freizeit

Je nachdem wie aktiv man ist, kann Sport ein wichtiger Bestandteil der Freizeit sein. Es ist sogar erwiesen, dass ausreichend Bewegung der beste Stresskiller ist. Denn wenn der Körper in Bewegung ist, kann der Geist abschalten. Wie intensiv man Sport in seiner Freizeit betreibt ist dabei typabhängig. Einige können sich nichts Schöneres vorstellen als in ihrer Freizeit lange Fahrradtouren zu machen. Andere können am besten während der Yoga-Stunde entspannen.

Freunde und Familie besuchen in der Freizeit

Was den einen der Sport ist, ist den anderen ihr Freundeskreis und die Familie. Denn Freizeit bedeutet auch sich mit den Freunden und Bekannten zu treffen, oder Zeit mit der Familie oder dem Partner zu verbringen. Denn sich auszutauschen und die sozialen Kontakte zu pflegen, kann auch Ausgleich zum Arbeitsalltag in der Ausbildung sein.


Auf andere Gedanken kommen

Viele, die beim bloßen faulenzen nicht abschalten können, nutzen ihre Freizeit in der Ausbildung, um sich weiterzubilden. Zum Beispiel durch lesen von Fachzeitschriften, oder mit einem Sprachkurs. Auch kulturelle Veranstaltungen, wie Konzerte und Theater sind Beschäftigungen, die einem das Gefühl geben, seine Freizeit sinnvoll genutzt zu haben.

Die eigene Wahl treffen

Natürlich kann man nicht jeder dieser Beschäftigungen nachgehen. Wichtig ist immer, was einem persönlich am Wichtigsten in der Freizeit ist. Denn nur dann hat man einen guten Ausgleich zum Arbeitsalltag in der Ausbildung und kann entspannen.

Weitere Themen