Checkliste Wohnungssuche

Wohnungssuche für Einsteiger

Das erste Mal auf Wohnungssuche? Da gibt es einiges zu beachten, damit man einen Volltreffer landet. Aber keine Sorge mit einer Checkliste können grobe Fehler bei der Wohnungssuche vermieden werden.

checkliste Wohnungssuche

Denn bei der Wohnungssuche kommt es auf mehr an als nur den Mietpreis und die Quadratmeterzahl. Schließlich will man sich später ja auch wohlfühlen. Damit einem wichtige Details nicht entgehen, hilft es eine Checkliste bei der Wohnungssuche zu führen auf der man die wichtigsten Eckdaten festhalten kann. So kann man anschließend auch alle besichtigten Wohnungen untereinander vergleichen.


Wohnungssuche: Kosten

Die erste Überlegung bei der Wohnungssuche sollte sein, wie viel sie kosten soll. Dabei sollte man nicht nur die Kaltmiete, sondern auch die Nebenkosten auf der Checkliste miteinbeziehen. Dazu kommen noch die Stromkosten und eine Kaution, die meisten ein bis zwei Monatsmieten betragen. Die Kaution bekommt man wieder, sobald man auszieht. Allerdings nur, wenn man die Wohnung in einem guten Zustand hinterlässt. Manchmal ist es auch sein, dass eine Courtage zu zahlen ist, wenn die Wohnung über ein e Agentur vermittelt wird. Diese bekommt man dann nicht wieder.

Eckdaten der Wohnung

Wenn man sich eine Wohnung anschaut, sollte man unbedingt ihre Größe und die Anzahl der Zimmer auf der Checkliste festhalten. Küche und Bad werden bei der Zimmeranzahl nicht eingerechnet. Außerdem sollte man sich den Boden anschauen (Teppich, PVC, etc.) und vor allem das Bad genauer inspizieren. Ist es sauber, hat es eine Badewanne oder eine Dusche.

Nicht ganz unwichtig bei der Wohnungssuche ist auch, ob man eine Waschmaschine anschließen kann und, ob es schon einen Kabelanschluss für den Fernseher gibt. Auch die Küche ist wichtig. Gibt es schon einen Herd und Kühlschrank oder muss man erst neues Zubehör kaufen. Hat die Wohnung einen Keller und einen Balkon.


Rund um die Wohnung

Nicht nur die Wohnung ist wichtig, um sich im neuen Heim wohl zu fühlen. Auch das Umfeld der spielt bei der Wohnungssuche eine Rolle. Wie sieht zum Beispiel die Nachbarschaft aus? Ist es weit zum Ausbildungsplatz? Ist die Umgebung laut, weil die Wohnung an Bahngleisen oder einer Hauptstraße liegt. Gibt es einen Putzplan für das Treppenhaus? Wie sieht es aus mit einem Hausmeister?

Am Schluss noch die Adresse der Wohnung vermerken und schon hat man einen guten Überblick über die Vor- und Nachteile der besichtigten Wohnungen bei Wohnungssuche. Wer die Liste nicht selbst aufstellen will, der kann sich auch detailierte Checklisten bequem aus dem Internet herunter laden.

Weitere Themen