Allein in der neuen Stadt?

Einsatz lohnt sich

Zum ersten Mal allein in einer neuen Stadt? Da heißt es: aktiv werden. Denn das ist der beste Weg, andere Azubis und Bewohner der Stadt kennen lernen. Also raus aus den eigenen vier Wänden!

Ausbildung, Leben, allein, neue Stadt

Gerade mit der Schule fertig, noch nie länger von zu Hause weg gewesen und nun plötzlich alles neu: Neuer Ausbildungsbetrieb, neue Kollegen, neue Wohnung, neue Umgebung. Das ist eine große Umstellung, aber noch lange kein Grund sich zu verkriechen. Denn gerade jetzt ist ein guter Zeitpunkt neue, interessante Menschen kennen  zu lernen.


Berufsschule und Firma

Als erstes lernen Azubis natürlich die Menschen in ihrer neuen Firma und in der Berufsschule kennen. Eine gute Gelegenheit erste Kontakte zu knüpfen. Vor allem am Anfang der Ausbildung offen und freundlich zu sein, hilft Bekanntschaften zu schließen, mit denen man etwas unternehmen kann und aus denen sich schnell Freundschaften entwickeln können. Ist der erste Schritt getan lernt man dann schnell noch mehr Leute kennen und lernt gleichzeitig seine Umgebung kennen.

Größere Firmen bieten auch Freizeitangebote für ihre Mitarbeiter oder sogar speziell für Auszubildende: Das ist die beste Chance, sich auf privater Ebene mit anderen Azubis und Kollegen näher zu kommen.

Freizeit, Hobbys und Kultur

Vereine aber auch ehrenamtliches Engagement sind ein weiterer, viel versprechender Weg für Azubis, um über gemeinsame Aktivität Menschen mit ähnlichen Interessen kennen zu lernen. Vom Mal- oder Sprachkurs bis zum Volkshochschul-Computerkurs gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, um nette Menschen im direkten Umfeld zu treffen und dabei noch etwas zu lernen. Auch Stammtische für Menschen aus bestimmten Regionen können eine gemütliche Möglichkeit für neue Kontakte sein. Entsprechende Kleinanzeigen finden sich beispielsweise in der örtlichen Veranstaltungszeitschrift.


Wohnen und Internet

Wohnt man in einer Wohngemeinschaft oder einem Wohnheim und ist neu in der Stadt, wird es vermutlich schnell gehen, neue Menschen zu treffen. Denn durch Mitbewohner ist erstens immer jemand in der Wohnung und zweitens lernt man leicht Menschen kennen.  

Doch auch wer alleine wohnt und keine netten Nachbarn hat, kann von zu Hause aus Menschen kennen lernen: im Internet. Es gibt Internetbörsen und -Plattformen, wie new-in-town.de, die sich speziell an neue Einwohner einer Stadt wenden. Daneben kann man in Communities wie MeinVZ, Friendscout oder bei den Lokalisten Menschen aus der Region kennen lernen.  

Weitere Themen