Neue Ausbildungsberufe

Neue Ausbildungen für moderne Berufe

Das Duale Ausbildungssystem in Deutschland lässt die Wahl aus über 340 Ausbildungsberufen. Die Entwicklung neuer Ausbildungsberufe und die Modernisierung der bestehenden, sorgt für Ausbildungsmöglichkeiten am Puls der Zeit.

Ausbildung, Ausbildungsberuf neu

Wer eine Berufsausbildung des Dualen Systems machen möchte, hat in Deutschland die Wahl aus über 340 verschiedenen Ausbildungsberufen. Und die sind nicht auf ewig dieselben. Neue Ausbildungsberufe kommen hinzu, andere laufen aus und jedes Jahr werden auch Ausbildungsordnungen einzelner Ausbildungen geändert. So bleiben Berufsausbildungen immer am Puls der Zeit und entwickeln sich mit Land und Gesellschaft mit. Darum lohnt es sich, immer mal einen Blick auf diese Entwicklung und die neuen Ausbildungsberufe zu werden. Wer weiß, vielleicht wurde gerade ein neuer Traumjob geboren.


Von der Idee zur Berufsausbildung – wie neue Ausbildungsberufe entstehen

Die Initiative für neue Ausbildungsberufe geht meist von einem entsprechenden Fachverband, einer Organisation aus Arbeitgebern, einer Gewerkschaft oder auch direkt vom Bundesinstitut für Berufsbildung aus. Letzteres unternimmt dann häufig Forschungsprojekte, um Bedarf und Aussichten des gewünschten künftigen Ausbildungsberufes zu prüfen. Alle Beteiligten werden gehört und schließlich entscheidet das zuständige Bundesministerium in Absprache mit den Ländern, ob künftige Azubis bald in neue Ausbildungsberufe starten können.

Wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer neuen Ausbildung ist dann die Festlegung der dazugehörigen Ausbildungsordnung. Zumindest wichtige Eckpunkte werden schon jetzt bestimmt. Später dann erfolgt eine genauere Ausarbeitung mit verschiedenen Stellen wie neue Ausbildungsberufe im Einzelfall aussehen sollen. Jede staatlich anerkannte Berufsausbildung in Deutschland nämlich zeichnet sich durch eine einheitliche Ausbildungsordnung aus. Danach kann es zusammen mit den Kultusministerien an das Aufstellen der Rahmenlehrpläne gehen.

Inhalte der Ausbildungsordnung

1. Ausbildungsdauer

2. Berufsbezeichnung

3. Berufsbild

4. Ausbildungsrahmenplan

5. Prüfungsanforderungen


Neue Ausbildungsberufe 2008 und 2009

Für das Jahr 2009 sind zwei neue Ausbildungsberufe am Start, die im August beginnen sollen: Industrieelektriker und Bergbautechnologe. Einige wurden modernisiert. Seit August 2008 ganz neu sind die Ausbildungen zum: Automatenfachmann und Fachkraft für Automatentechnik, Personaldienstleistungskaufmann, Produktionstechnologen, Speiseeishersteller, Servicekraft für Schutz und Sicherheit und die Ausbildung zum Fotomedienfachmann. Selbstverständlich auch jeweils die Ausbildungen zu den entsprechenden Fachfrauen!

Neu, modern und aktuell: duale Ausbildungen in Deutschland

Das Duale System passt sich damit den Anforderungen und Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt und generell der technischen und gesellschaftlichen Entwicklung an. Seit 1996 wurden vom Bundesinstitut für Berufsbildung 79 neue Ausbildungsberufe entwickelt. 215 Ausbildungen wurden modernisiert. Manfred Kremer ist der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung und kommentiert „Die duale Berufsausbildung ist aktuell und modern, wie nie zuvor“ und weiter zu den neuen und erneuerten Ausbildungen, „Dies zeigt, wie wandlungs-, leistungs-, und innovationsfähig die duale Berufsausbildung ist.“

Weitere Themen