Ausbildungsvergütung

Wie viel Ausbildungsvergütung erhalte ich in meinem Beruf?

Im Vorfeld einer Ausbildung wird der Azubi mit verschiedenen Fragen bezüglich seiner Lebensumstände konfrontiert. Um die Kosten hierfür decken zu können, erhält er Ausbildungsvergütung.

Ausbildung, Finanzen, Ausbildungsvergütung

Zuhause wohnen oder selbstständig, eigenes Auto oder öffentliche Ver- kehrsmittel: Je nach den Umständen kommen auf Auszubildende unterschiedlich hohe Lebenshaltungskosten zu. Um diese Ausgaben leisten zu können, wird dem Azubi während der Ausbildung eine Ausbildungsvergütung gezahlt. Die Ausbildungsvergütung ist also keine Gehalts- oder Lohnzahlung im üblichen Sinne, sondern ein Beitrag zur finanziellen Unterstützung des Auszubildenden bei seinen monatlichen Kosten. Dass Azubis eine angemessene Ausbildungsvergütung erhalten, regelt der Paragraph 17 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) von 1969, welches zuletzt im Jahr 2005 aktualisiert wurde.


Ausbildungsvergütung vertraglich festgelegt

Die Höhe der Ausbildungsvergütung ist normalerweise nach einem einheitlichen Tarifvertrag geregelt – ist dies nicht der Fall, wird die Ausbildungsvergütung einzelvertraglich festgelegt. Tarifverträge bestehen zwischen den jeweiligen Sozial-/Tarifpartnern – dem Arbeitgeberverband und der Gewerkschaft. Je nach der Ausbildungsbranche, dem jeweiligen Berufszweig der Ausbildung und dem Bundesland, in dem die Ausbildung stattfindet, kann die Höhe der Ausbildungsvergütung jedoch sehr variieren.

Einheitlich festgelegt ist aber in jedem Fall, dass die Ausbildungsvergütung mit jedem Ausbildungsjahr steigen muss, und dass Steuern und Sozialversicherungsbeiträge für den Azubi anfallen, wenn die Ausbildungsvergütung höher als der übliche Freibetrag von 400 Euro ist.

Aktuelle Bundesdatenbank über Ausbildungsvergütung

Das Bundesinstitut für Berufsbildung führt bereits seit über 25 Jahren eine Datenbank über Ausbildungsvergütung, die auch im Internet zu finden ist und eine jährlich aktualisierte Übersicht über die jeweilige durchschnittliche Ausbildungsvergütung in verschiedenen Berufen (nach dem BBiG) und in unterschiedlichen Regionen Deutschlands darstellt.


Weitere Themen