Eignungs- & Intelligenztests

Einstellungstest: Wissen getestet

Besonders bei der Suche nach Auszubildenden setzen Unternehmen gerne den Einstellungstest in Form eines Eignungs- oder Intellegenztests ein. Sich darauf vorzubereiten ist nicht immer einfach – aber auch nicht unmöglich.

Ausbildung, Bewerbung, Eignungstest, Intelligenztest

Gerade bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen setzen Unternehmen gerne einen Einstellungstest in Form von Eignungs- und Intelligenztests ein. Auch wenn das für Bewerber nach einer schwierigen Aufgabe klingt: Viele dieser Tests laufen nach einem ähnlichen Muster ab und beinhalten ähnliche Aufgaben. Deshalb ist es gar nicht so schwer, sich auf den Einstellungstest vorzubereiten. So gibt es zahlreiche Bücher mit typischen Tests, die helfen sich vorzubereiten. Außerdem ist es auch nicht verboten, beim Arbeitgeber direkt nachzufragen, welche Art von Einstellungstest geplant ist. Zudem macht es Sinn  sich mit Leuten über Einstellungstests unterhalten, die denselben Beruf ausüben oder sogar in dem Unternehmen arbeiten, bei dem man sich bewerben will.


Intelligenztest

Bei Intelligenztests sollen die Antworten auf genormte Aufgabenstellungen Auskunft geben über den allgemeinen Intelligenzgrad oder auch spezielle Bestandteile von Intelligenz. Die zur Verfügung stehende Zeit ist meistens beschränkt. Nervös oder hastig werden sollten Bewerber aber trotzdem nicht, denn das wird mitgetestet.

In Intelligenztests kann es um mathematisches und logisches Denken, räumliches Vorstellungsvermögen, sprachliche Ausdrucksfähigkeit oder auch Fremdsprachenkenntnisse gehen. Häufige Aufgaben bei einem solchen Einstellungstest sind beispielsweise Textaufgaben, Logikaufgaben oder Kopfrechenaufgaben. Außerdem werden in solchen Tests gern Multiple-Choice- Fragen gestellt, also Aufgaben in denen verschiedenen Antworten schon vorgegeben sind und die richtige Lösung angekreuzt werden muss. Es gibt aber auch offene Fragen, wo selbst formuliert werden muss.

Test des Allgemeinwissens

Mit einem allgemeinen Kenntnistest will der Arbeitgeber das Allgemeinwissen des Bewerbers prüfen. Bei einem solchen Einstellungstest werden häufig folgende Gebiete angeschnitten: Politik, Geschichte, Kultur, aktuelles Tagesgeschehen oder Geographie. Aber auch Fragen nach Zitaten oder naturwissenschaftlichem Basiswissen können Gegenstand des Tests sein. Natürlich kann man nicht alles wissen aber mit einer guten Vorbereitung – zum Beispiel durch entsprechende Bücher zum Üben – kann man für die häufigsten Fragen gewappnet sein. Zudem empfiehlt es sich, über das aktuelle Tagesgeschehen informiert zu sein.


Eignungstest

Mithilfe des so genannten Eignungstests überprüft der Arbeitgeber das Fachwissen, also das Wissen in den Bereichen, in denen der Bewerber später arbeiten würde. Vor allem in handwerklichen Berufen setzt man Eignungstests als Einstellungstest ein. Handwerkliches Geschick, räumliches Sehen und technisches Verständnis sind beispielsweise Punkte, die der Arbeitgeber auf diese Art testet. Allgemein geht es aber darum, das Talent und die benötigten Fähigkeiten für die Ausbildung des Bewerbers zu testen. Ein gewisses Grundwissen über den gewünschten Beruf sollte also auf jeden Fall vorhanden sein.