Praktikum: Berufswelt live

Praktikum statt Fehlgriff

Echte Einblicke in den beruflichen Alltag und erste Berufserfahrungen – ein Praktikum bietet die beste Entscheidungshilfe auf dem Weg zur Wunschausbildung. Diese persönlichen Einblicke kann keine Berufsberatung und noch so gute Recherche liefern.

schulformen, vorschule, schulreife

Wer sich für einen Beruf entscheidet und eine Ausbildung antreten möchte, sollte seine Berufswahl natürlich gut durchdacht haben. Sich intensiv mit dem gewünschten Ausbildungsgang zu beschäftigen und auf mehreren Wegen Infos einzuholen, sind nützliche Schritte, um abschätzen zu können, ob einem der Beruf wirklich liegt. Aber alles Grübeln und Recherchieren kann einem nie sagen, wie es einem wirklich geht in der gewählten Berufswelt. Das aber kann ein Praktikum! Selbst mal mit anpacken und den Mitarbeitern über die Schulter schauen und man weiß, woran man ist. Gratis dazu gibt es noch das Plus für den Lebenslauf.


Ein Praktikum als beste Entscheidungshilfe

Einen Beruf durch ein Praktikum kennen zu lernen, ist die beste Möglichkeit, um die Entscheidung zu treffen, ob einem dieser Beruf liegt. Denn lesen und informieren kann man sich viel. Die Fragen aber beantworten „wie geht es mir bei der Tätigkeit“, „wie komme ich in dieser Branche zurecht?“, „macht die Arbeit Spaß und könnte auch langfristig etwas sein?“, kann eigentlich nur die direkte Erfahrung in der Berufswelt. Und für eben diese gibt es Praktika. In einem Praktikum kann man schon mal einen tiefen Zug der Berufsweltluft schnuppern in der man sich künftig sieht. Vielleicht riecht die nach Zukunft, vielleicht aber hat man dann auch schon die Nase voll davon.

Auch diejenigen, bei denen mehrere Berufe in die engere Auswahl gekommen sind, können sich durch Praktika Klarheit verschaffen und zur passenden Ausbildung finden. Außerdem lernt nicht nur der Praktikant einen Beruf kennen, sondern auch der Arbeitgeber einen potentiellen Azubi. Das heißt, dass hier schon Gelegenheit ist, positiv aufzufallen und so die Chancen auf einen Ausbildungsplatz in diesem Betrieb zu erhöhen.


Vom Praktikum profitieren – in jeder Hinsicht

Neben der unersetzlichen persönlichen Erfahrung, die so ein Praktikum für die Berufsfindung liefert, profitiert auch der Lebenslauf von Einträgen mit der Überschrift Praktika. Denn Praktikanten zeigen Einsatz und Engagement für ihren beruflichen Werdegang. Dazu kommen die ersten Berufserfahrungen, die ein Praktikant gesammelt hat. Darum ist es auch wichtig, sich so ein Praktikum bestätigen zu lassen. Am besten durch ein Zeugnis. Das ist dann noch ein weiteres Plus für die Bewerbungsmappe.

Und wie finde ich so einen Praktikumsplatz? Über die Agentur für Arbeit kann man Praktikumsstellen finden. Ansonsten ruhig einfach mal in einem Betrieb, der einen interessiert, nachfragen, ob man dort ein Praktikum machen kann. Auch für eine Praktikumsstelle schadet es nicht, sich mit einer vollständigen Bewerbungsmappe vorzustellen.

Ein Praktikum eignet sich übrigens auch bestens um Zeit zu überbrücken. Zum Beispiel wenn es mit dem Ausbildungsplatz nicht auf Anhieb geklappt hat oder wenn es noch eine Zeit des Leerlaufs bis dahin gibt.

Weitere Themen