Berufsfeld und Ausbildung

Vom Erzieher und Lehrer bis zum Sozialbetreuer

Erziehen, Betreuen, Helfen – das sind die großen Wörter der sozialen und pädagogischen Ausbildungen. Für alle, die mit Kindern oder direkt mit Menschen arbeiten wollen, bieten sich Ausbildungen vom Erzieher bis zum Sozialhelfer.

Berufsfeld und Ausbildung

Ausbildungen im sozialen und pädagogischen Bereich sind Ausbildungen zu wichtigen und gefragten Berufen im Dienstleistungssektor. Es wird von einem wachsenden Bedarf ausgegangenen, was gut ausgebildetes Personal im sozialen und pädagogischen Bereich angeht. Vom Erzieher bis zum Sozialhelfer können all diejenigen in den sozialen und pädagogischen Ausbildungen ihren Wunschberuf finden, die ihre zwischenmenschlichen Stärken, ihr pädagogisches Geschick und ihre soziale Ader einbringen wollen.


Das soziale und pädagogische Berufsfeld

Das soziale und pädagogische Berufsfeld hält eine ganze Reihe unterschiedlicher Berufe bereit. Immer im Vordergrund dieser Berufe ist die Arbeit mit Menschen. Ausbildungen im sozialen Bereich gibt es beispielsweise als Sozialpädagogischer Assistent oder als Sozialhelfer. Nach Abschluss dieser Ausbildungen gibt es verschiedene Bereiche in denen dieser soziale Beruf zum Einsatz kommen kann. Das kann in der Kinder-, Jugend-, oder Familienhilfe sein oder auch in der Arbeit mit Erwachsenen. Zahlreiche Einrichtungen und Träger – staatliche oder Vereine - können dann neue Arbeitgeber werden.

Im pädagogischen Bereich warten noch mehr Ausbildungen in ganz unterschiedlichen Bereichen auf ihre Azubis mit pädagogischem Geschick. Denn zu den pädagogischen Berufen gehört nicht nur die Ausbildung zum Erzieher. Selbst diese aber gibt es in verschiedenen Spezialisierungen, wie beispielsweise als Heilerzieher oder in der Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung. Es gibt aber auch immer mehr Ausbildungen, um später als Lehrer zu arbeiten. Zum Beispiel gibt es Ausbildungen als Förder-, Musik- oder Sportlehrer, als Tanzpädagoge oder Klassenlehrer einer Waldorfschule.


Ausbildungen im sozialen und pädagogischen Bereich

Ausbildungen im sozialen und pädagogischen Bereich finden meistens an Berufsfachschulen statt. Also nicht im sogenannten dualen System in der Verbindung aus Schulbesuch und Zeit im Betrieb. Dafür gibt es Einblick in die Berufspraxis durch intensive Praktika. Diese sind in fast allen Ausbildungen des sozialen und pädagogischen Bereichs nicht nur vorgesehen, sondern verpflichtender und zentraler Bestandteil der Ausbildung. Nicht selten werden in einem Praktikums-Halbjahr nur ein oder zwei Tage in der Schule verbracht und der Rest in einer Einrichtung.

Die Ausbildungen im sozialen und pädagogischen Bereich gibt es nicht nur an verschiedenen Berufsfachschulen, sondern auch bei anderen Bildungseinrichtungen und von privaten Trägern.

Weitere Themen